Neocaridina davidi var. “Black Rose”

Die schwarze Zuchtform der Algengarnele. Auch diese Form ist durchaus für Einsteiger geeignet.

Trivialnamen: Black Rose, Black; besonders dicht schwarz pigmentierte Tiere: Black Rose Sakura, Black Sakura

Aussehen

Der Name ist Programm – die Black Rose Garnele ist ein flächig schwarze Garnele. Tiere mit besonders hoher Pigmentdichte bei denen auch die Beine flächig schwarz sind, haben zusätzlich noch die Bezeichnung Sakura im Namen. Die Körperlänge liegt maximal bei 3cm.

Männchen sind oft schwächer gefärbt. Zu erkennen ist klar, dass mein Stamm eindeutig noch keine Sakura-Qualität hat.

Herkunft

Bei der Black Rose soll es sich um eine reine Selektion aus bereits eher dunkel gefärbten Wildfängen handeln. Ob das wirklich so ist, oder ob nicht doch andere Farbschläge oder gar andere Arten mal eingekreuzt wurden, kann ich nicht sicher ausschließen. Ich habe meinen Stamm bereits als Black Rose gekauft. Was allerdings durch den Nachwuchs klar zu erkennen ist, dass zumindest mein Stamm aus einer blauen Linie hervorging. Beim Nachwuchs sind in der Frühphase deutliche Blaufärbungen zu erkennen.

Man erkennt noch deutlich die blaue Färbung, die mit zunehmendem Alter immer dunkler wird.

Haltung

Für die dauerhafte Haltung sollten es meiner Ansicht nach schon mindestens 30 Liter sein. Ich würde auch mindestens zu einem Startbesatz von 10 Garnelen raten, wie bei allen Zwerggarnelen. Natürlich ist das kein Muss. In Zuchtbecken funktionieren auch Paare oder Trios sehr gut. Dauerhaft machen mehr Garnelen aber mehr Sinn.

Ich halte den Stamm bei KH 3 bis 4, pH um 7 und ca. 22°C.

Zucht

Männchen

Die Vermehrung der schwarzen Neocaridina ist sehr einfach. Leider sind viele Stämme nicht reinerbig. Es fallen immer wieder einzelne andersfarbige Garnelen und vor allem bei der Pigmentierung, also der Durchfärbung, schwächer gefärbte Tiere. Daher erfordert die Erhaltung der guten Schwarzfärbung etwas Selektionsarbeit. Beim Kauf der Garnelen ist daher eine gute Färbung bereits von Vorteil. Man sollte jedoch mit der Selektion nicht direkt beim Schlupf beginnen, da die Jungtiere zu Beginn alle farblos sind und erst nach ein bis zwei Wochen anfangen, die Färbung auszuprägen.

Zumindest bei mir ist der Nachwuchs nicht durchgängig schwarz. Es fallen immer wieder blaue und braune Tiere. Ein sicheres Zeichen, dass dieser Zuchtstamm aus der blauen Farblinie der davidi herausgezogen wurde. Diese landen bei mir in anderen Aquarien. Nur die Schwärzesten bleiben in dem Zuchtbecken.