Acantopsis dialuzona

Die Pferdekopfschmerle ist ein recht groß werdender Bodenbewohner.

Trivialname: Pferdekopfschmerle

Vollständiger Artname: Acantopsis dialuzona Van Hasselt, 1823

Synonym: Acantopsis choirorhynchos

Herkunft: Südost-Asien

Aussehen

Beim Aussehen ist das Auffälligste der leicht pferdähnliche Kopf und der langgestreckte Körper. Das Punktmuster auf dem hellbeigefarbenen Körper ist ein dezenter Blickfang. Mit einer maximalen Körperlänge von über 20cm gehören diese Schmerlen bereits zu den größeren Aquarienfischen.

Haltung

Die Endgröße der Schmerlen bedeutet natürlich, dass ein etwas größeres Aquarium sinnvoll ist. Die Grundfläche würde ich bei mindestens 120*40cm ansetzen. Der Bodengrund sollte aus sehr feinem Bodengrund bestehen. Empfehlenswert ist Sand mit min. 5cm Schichtdicke. Pferdekopfschmerlen sind hervorragende Bodengrundtaucher. Bei Gefahr oder Erschrecken tauchen sie blitzschnell in den Bodengrund ein und verschwinden so komplett von der Bildfläche. Scharfkantige Bodengründe, wie Lava- oder Basaltsplit sind daher nicht ideal. Ebenso wird der Bodengrund nach Nahrung durchwühlt.

Da diese Art nachtaktiv ist, sollte das Becken auch abgeschattete Bereiche oder Höhlen aufweisen. Pferdekopfschmerlen sind eher Einzelgänger. Bei genügend großem Becken können auch zwei Schmerlen gehalten werden, sofern genügend Versteck- und Ausweichmöglichkeiten gegeben sind.

Bei mir wurden die Schmerlen bei ca. 26°C und pH 7,6 gehalten.

Mehr zum Thema