Home  Druckversion  Sitemap 

Begriffe

Kurze Erklärungen zu Begriffen in der Aquaristik mit Schwerpunkt Wirbellose

Abdomen Unterleib/Hinterleib bei Dekapoden 
Adult erwachsen oder geschlechtsreif 
Ammoniak Stickstoffverbindung - Ammoniak ist ein giftiges Gas, welches bereits in kleinen Mengen schädliche oder tödliche Wirkung zeigen kann. Je höher der pH-Wert desto mehr Prozent des vorhandenen Ammoniums werden zum Ammoniak umgewandelt. Unter pH 7 werden nur selten gefähliche Ammoniakwerte erreicht. Als kritischer Grenzwert werden 0,05mg/l angesehen. Bei Garnelen, insbesondere bei Bienengarnelen und deren Varianten sollte Null angestrebt werden, da diese Tiere auch bei kleineren Dosierungen bereits Auswirkungen zeigen können.
Ammonium Stickstoffverbindung - wird bei der Umwandlung organischer Verbindungen im Aquarium freigesetzt und liegt als Ion vor. Erst bei sehr hohen Dosen giftig. Diese Werte werden unter normalen Bedingungen nie erreicht. Über pH 7 liegt allerdings ein Teil als giftiges Ammoniak vor.
BP Abkürzung für Blue Pearl Garnele 
Carapax Rückenschild der Dekapoden 
cf. lat. conferre (vergleiche/vergleichbar) steht zwischen Gattungs- und Artnamen und bedeutet, dass die vorliegenden Tiere bei der Artbestimmung der Art nicht 100%ig zugeordnet werden konnten, aber sehr ähnlich sind. 
CO² Kohlenstoffdioxid 
CPO Abkürzung für Cambarellus patzcuarense var. orange 
Cu Kupfer 
Dekapoden Zehnfußkrebse, dazu gehören Garnelen, Krabben und Krebse 
dorsal oben, Rückenseite 
Eisen Pflanzen und Wirbeltiere benötigen Eisen zum Überleben. Garnelen und Krebse transportieren den Sauerstoff im Blut auf andere Weise und benötigen Eisen daher kaum. Für Pflanzen sollten Werte zwischen 0,02 und 0,1 mg/l angestrebt werden. Diese Werte sind auch für Wirbellose in der Regel unbedenklich.
Emers über der Wasseroberfläche 
endemisch nur in einer bestimmten Gegend vorkommend (z.b. Garnelen aus den Sulawesiseen) 
EVG elektronisches Vorschaltgerät (bei Leuchtstoff- oder HQI-Lampen) 
Exosklett bedeutet das das Sklett der Tiere außen liegt - wie bei Krebsen, Garnelen und Krabben der Panzer 
Exuvie abgestreifte Haut nach einer Häutung 
FE Eisen 
g/l Abkürzung für Gramm pro Liter
GH Gesamthärte 
Habitat natürlicher Lebensraum 
HMF Hamburger Mattenfilter 
KH Karbonathärte 
KVG Konventionelles Vorschaltgerät (Bei Leuchtstoff- oder HQI-Lampen) 
juvenil jung, nicht geschlechtsreif 
Maxillen Mundwerkzeuge der Dekapoden 
mg/l Abkürzung für Milligramm pro Liter 
NH3 Ammoniak
NH4+Ammonium
NitratStickstoffverbindung - Nitrat ist das Endprodukt der Nitrifikation, (aquaristisch: die Umwandlung organischer Verbindungen im Aquarium). Nitrat selbst ist auch in hohen Dosierungen von  mehreren 100mg/l nicht toxisch für Fische. Bei Wirbellosen ist Nitrat gefährlicher. Es wird im Körper abgelagert und reichert sich dort an. So kann es auch zu Spätfolgen kommen.
Nitrit Stickstoffverbindung - Zwischenstufe zwischen Ammonium und Nitrat. Nitrit ist für Fische bereits ab 0,1mg/l giftig. Garnelen und Krebse vertragen aufgrund des anderen Sauerstofftransports im Blut auch höhere Werte. Ungefährlich ist es aber auch für diese Tiere nicht. 
NO² Nitrit 
NO³ Nitrat 
O² Sauerstoff 
PCO Abkürzung für Procambarus clarki var. orange 
pH-WertDer pH-Wert (pondus hydrogeni) bezeichnet das Verhältnis von Säuren und Laugen im Wasser. Der Neutralwert ist der pH-Wert 7. Darunter ist das Wasser sauer, darüber basisch.
PHS Abkürzung für Posthornschnecke 
Pleopoden Schwimmfüße bei Dekapoden 
PO4 Phosphat 
QBS Abkürzung für Quellblasenschnecke 
RF Abkürzung für Red Fire Garnele 
Rostrum Fortsatz des Kopfpanzers, beginnt knapp hinter den Augen 
SMBB Abkürzung für Seemandelbaumblatt 
sp. wird hinter den Gattungsnamen gesetzt und bedeutet, dass die Art bisher nicht bestimmt ist. (lat. Abk. für species) 
submers unter der wasseroberfläche 
TDS Abkürzung für Turmdeckelschnecke 
Telson Schwanzfächer der Dekapoden 
TWW Abkürzung für Teilwasserwechsel (hin und wieder auch nur mit WW abgekürzt) 
UOA Abkürzung für Umkehrosmoseanlage 
var. Variante - wird als Zusatz zum wissenschaftlichen Namen verwendet um verschiedene Farbschläge einer Art voneinander abzugrenzen
WP Abkürzung für White Pearl Garnele 
WW Je nach Zusammenhang Abkürzung für Wasserwechsel oder Wasserwerte 
ZBB Abkürzung für Zwergbuntbarsch 
ZKF Abkürzung für Zwergkrallenfrosch 
°d Einheit der Härte = Deutsche Grad
 

 
CMS von artmedic webdesign