Home  Druckversion  Sitemap 

Aquaristik-4-U Tagesdünger

Fakten:

Inhalt je Flasche 100ml Dünger

Dosierung 0,5ml pro 100 Liter Aquarienwasser, Reichweite in 54 Liter Aquarium 400 Tage

Preis: 7,90 Euro, bei Nachfüllung der vorhandenen Flasche wird nur 5,90 Euro berechnet.

Inhaltsstoffe: unbekannt, nach Angabe des Herstellers enthält der Dünger jedoch Kupfer-Spurenelemente

Getestet in: 240 Liter-Becken mit Fischbesatz ( u.a. Dornaugen, LDA16 Ancistrus sp. Brown und Phantomsalmlern), Pflanzen: Tigerlotus rot, Vallesnerien, Anubias bartherii, Croyptocoryne wendtii und Javamoos

54 Liter Becken mit Neocaridina denticulata sinensis, Pflanzen: Pellia, eine Echinodorus-art, Muschelblumen, Wasserlinsen, Wasserpest

mehrere 12 Liter Becken mit Neocaridina denticulata sinensis var. Red, Crystal Red Garnelen und Tigergarnelen, Posthorn- und Turmdeckelschnecken, Pflanzen : Javamoos, Mooskugeln

Testzeitraum: 6 Wochen vom 23.04.06 bis 04.06.06

Testbericht :

Der Dünger wird täglich in geringer Dosierung dem Aquarienwasser zugegeben. Dadurch ist eine sehr hohe Ergiebigkeit gewährleistet. Die Dosierung erfolgt dabei über eine im Deckel eingebaute Pipette. Nach zwei oder drei Düngungen damit geht diese Art der Dosierung leicht von der Hand und erweist sich als sehr praxistauglich. Einzig bei den 12 Liter-Becken ist die Dosierung nur mit Abschätzen zu machen. Die Düngerdosis ist da einfach zu gering für eine genaue Skalierung auf der Pipette.

Wie bei jedem Tagesdünger ist auch hier die Düngung mit täglichem Aufwand verbunden. Das kann natürlich schnell mal vergessen werden, was aber im Normalfall kein Problem darstellt, obwohl ein Nachdüngen natürlich nicht möglich ist. In einem Test in einem der Aquarien konnte auch bei 3tägigem Aussetzen kein Wachstumsstopp oder kümmernde Pflanzen bemerkt werden. In Becken mit Fischen stellt sich das Problem nicht in dem Ausmaß, da dort in der Regel auch täglich gefüttert wird. Das lässt sich dann mit der Düngung verbinden. Laut Hersteller kann man aber vordüngen, und zwar bis zu vier Tage im Voraus. Die Wirkung der Aussage konnte allerdings nicht überprüft werden, da ein paar Tage Düngerpause zu keinen  sichtbaren Veränderungen geführt haben.

Eine 10fache Überdosierung in einem der 12 Liter Becken führte auch zu keinen Verlusten bei den Bewohnern. Aus dieser Sicht sollte eine Vordüngung also problemlos möglich sein. Zu Testzwecken wurden auch 50 Planarien einer 1000fachen Überdosierung ausgesetzt. Erwartungsgemäß haben dies alle überlebt. Auch die zweite 1000fache Überdosierung zwei Tage später führte zu keinen Verlusten.

Die Pflanzen sind gut gewachsen, allerdings ohne besonders auffällige Wachstumserfolge. Natürlich ist der Testzeitraum von 6 Wochen auch etwas kurz um langfristige Wuchserfolge beurteilen zu können. Außerdem sind für den Pflanzenwuchs auch weitere Faktoren wichtig, wie z.B. die Beleuchtung. Insgesamt ist aber eine Verbesserung zum vorherigem Zustand zu erkennen. Die Pflanzen sind in einem besserem Zustand ( vorher ohne Dünger betrieben ). Jetzt sind kaum noch Blätter mit gelben Stellen oder Löchern vorhanden. Auch das Wachstum ist besser geworden.

Fazit:

Allgemein konnten keine negativen Wirkungen beobachtet werden. Trotz Kupferanteil im Dünger haben alle Garnelen überlebt. In keinem der Testbecken konnte ein Ausfall bemerkt werden.

Der Pflanzenwuchs war in allen Becken durchaus zufriedenstellend und die Pflanzen sahen nach dem Test besser aus.

Positiv anzumerken ist auch das Nachfüllsystem, wodurch der Preis bei einer Nachfüllung um 2 Euro sinkt. Wobei das Preis-/Leistungsverhältnis ohnehin schon gut ist. Die hohe Ergiebigkeit ist hierbei besonders hervorzuheben.

 
CMS von artmedic webdesign